Aktuelles

12.03.17
Zukunft - ich gestalte sie!

Die Hälfte der Regionalsieger bei Jugend forscht kommt aus Sankt Afra

Zum 52. Mal fand am 10. und 11. März der bundesweite Wettberwerb "Jugend forscht - Schüler experimentieren" statt. Beim Regionalwettbewerb Ostsachsen meldeten sich an die 38 verschiedene Projekte an, was einen erneuten Teilnahmerekord darstellte. Eine Fachjury aus Wissenschaft und Wirtschaft wählte elf Arbeiten ins Landesfinale.

Der diesjährige Austragungsort des Wettbewerbs war das Martin-Andersen-Nexö Gymnasium in Dresden. Unsere siebzehn teilnehmende Schüler schätzten hierbei das große und ehrliche Interesse von allen Seiten. Sie konnten neue Kontakte knüpfen und gleichzeitig einen kurzen, grundlegenden Überblick über den aktuellen Forschungsstand erhalten.

"Es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Auch wenn wir über 13 Stunden auf den Beinen waren, hat es riesigen Spaß gemacht und ich behalte den Tag in sehr schöner Erinnerung."

Erfolgreiche Preisträger des Landesgymnasiums Sankt Afra im Bereich Regionalsieger "Jugend forscht":

  • Biologie: Lisa-Marie Pumpa "Das Eiablageverhalten der Cimex lectularius Linnaeus"
  • Geo- und Raumwissenschaften: Henrik Wolf "Strömungen von Oberflächenplasma an magnetischen Poren auf der Sonne"
  • Mathematik/Informatik: Eric Skaliks "Neural AMT"
  • Physik: Yvonne Stöcker "Leitwertbestimmung metallischer Quantenpunktkontakte"

Erfolgreiche Preisträger des Landesgymnasiums Sankt Afra im Bereich Regionalsieger "Schüler experimentieren":

  • Technik: Selina Pohl und Samira Hiller "Hair Hygrometer"

Die Internetpräsenz von Jugend forscht, Region Ostsachsen, finden Sie hier.

Plakat Zukunft - Copyright bei "Stiftung Jugend forscht e.V."